Pfarrei Maria Hilf

Der Heilige Vater grüßt Geretsried

Der Geretsrieder Musikinstrumenteunternehmer Gerhard A. Meinl aus unserer Pfarrei ist Mitglied der Vatikanstiftung „Centesimus Annus – Pro Pontefice“.
Diese wurde anlässlich der Enzylika Centesimus Annus von Johannes Paul II von Unternehmen und Wirtschaftsleuten gegründet, um die katholische Soziallehre weltweit unter diesen zu verbreiten, das Wissen zu mehren und sich akademisch damit auseinander zu setzen. Die Stiftung ist der APSA unter SE dem Kurienkardinal Nicora angegliedert, quasi dem Finanzministerium des Vatikans.

Jährlich findet dazu ein Kongress der Mitglieder im Vatikan statt. Im vergangenen Jahr handelte er über die „Rolle der Entwicklungsländer im globalen Wettbewerb und dessen wirtschaftliche, sozialen und kulturellen Konsequenzen“.

Der Kongress endet jeweils mit einer Audienz beim Heiligen Vater, bei der die Teilnehmer von den Inhalten unter der dem Vorsitz des Stiftungspräsidenten Dr. Lorenzo Graf Rossi di Montelara berichten. Nach einem Vertreter der Weltbank hatte Mittelständler Gerharrd A. Meinl die große Ehre für die deutschen Teilnehmer zum Heiligen Vater Benedikt XVI zu sprechen.
Danach fragte der Heilige Vater im persönlichen Gespräch, wie er zur katholischen Soziallehre gekommen sei, woher er komme etc.. Gerhard A. Meinl war unglaublich beeindruckt. Wie schnell der Heilige Vater Zusammenhänge herstellen konnte, denn er grüßte Geretsried und erinnerte sich an seinen Besuch als Erzbischof und wusste um die Verbindung zu P.Prof. Wolfgang Ockenfels OP, einem päpstlichen Consultor für Justitia et Pax, der außerdem auch schon bei einem Besuch bei Gerhard A. Meinl in Maria Hilf concelebriert hatte.